© Schnelsen Archiv - Wolfgang Burmester - Suhmweg 13 - 22457 Hamburg

Die Geschichte der Stadtteilschule Julius-Leber-Schule von 1968

 


Aufnahme: 14.03.1992

Die Julius-Leber-Schule
Stadtteilschule in Hamburg-Schnelsen

22457 Hamburg-Halstenbeker Str. Nr. 41
www.jls-hh.de/

. .

 

1968

 

01. April, als Gymnasium am "Eidelstedter Brook" wird diese Schule gegründet. In drei Schulpavillons wird der Unterricht am Gymnasium aufgenommen.
Erster Schulleiter,
wird Dr. Gerhard Schoebe.

 
Aufnahme: 1967/68

 

1969

 

26. Juni, Grundsteinlegung für den ersten dreigeschossigen Bauabschnitt des 24klassigen Gymnasium "Eidelstedter BrooK". Zurzeit sind 312 Schüler in fünf Pavillons untergebracht.

 

 

1971

 

01. August, das Gymnasium "Eidelstedter Brook" wird in die Gesamtschule Schnelsen-
Halstenbeker Straße Nr.41 umgewandelt.

 

 

1972

 

16. Juni, die Gesamtschule erhält ihren heutigen Namen Julius-Leber-Schule.
Nach dem Sozialdemokraten und Widerstandskämpfer Julius Leber, der am 5. Januar 1945 hingerichte wurde.

 

 

1978

 

April, der Schulleiter Dr. Gerhard Schoebe verläßt die Gesamtschule, sein Nachfolger wird Gernod Magdanz.

 

 

1988

 

24. Sept., noch nicht "jubiläumsreif" aber "Schulfestreife", die Julius-Leber-Schule feiert das 20jährige Bestehen der "Schule".

 

 

1989

 

03. Juni, durch Feuer wird in den frühen Morgenstunden ein Schul-Pavillon total zerstört.

 

 

1991

 

26. September, Feierstunde zum 20jährigen Bestehen der Julius-Leber-Schule.

 

 

1991

 

09. Dezember, die Schule feiert ihren Namensgeber.
Julius Leber ist im elsässischen Bliesheim am 16.11.1891 unehelich geboren, wurde aber von seinem Stiefvater adoptiert. Nach einem Studium der Volkswirtschaft und Geschichte war er SPD Politiker in der Lübecker Bürgerschaft und anschließend ab 1924 im Berliner Reichstag. Nach der Machtübernahme A. Hitlers 1933 ging er in den "Widerstand". Da er zur Gruppe um Claus Schenk Graf von Stauffenberg gehörte, machten die "Nazis" ihm den Prozeß, er wurde zum Tode verurteilt. Die Hinrichtung fand am 05.01.1945 in Berlin-Plötzensee statt.

 

 

2000

 

Klaus Tobel übernimmt die Schulleitung der Gesamtschule Julius-Leber-Schule.

 

 

2010

 

August, zum Schuljahresbeginn wird die Schule Julius-Leber-Schule eine Stadtteilschule.

 

 

2014

 

Juli, Schulleiter Klaus Tobel, wird an seinem letzten Arbeitstag von zu Hause in Begleitung von zahlreichen Schülern, Lehrern und der Polizei mit Fahrrädern abgeholt.. Er geht anschließend in den verdienten Ruhestand.

 

 

2014

 

01. August, Katja von der Hagen tritt die Nachfolge als Schulleiterin an.

 

 

2017

 

14. Juni, trauer um den ehemaligen 2.Schulleiter Gernod Magdanz. 22 Jahre wirkte der Verstorbene mit großem Einsatz, ausgleichender Tatkraft und mit menschlicher Wärme in der Julius-Lber-Schule von 1978 - 2000.

 

 

2017

 

16. Juni, 45 Jahre Julius-Leber-Schule wird mit einem ganztägigen Schulfest und einer Talkshow zum Thema Rassismus gefeiert.

 

 




Quellen-Verzeichnis:

Schnelsen-Archiv